Landpartie Classic 2021

ADAC Landpartie Classic 2021

Grüne Wälder, klare Seen, frische Luft – Durchatmen im Ruppiner Seenland

Einst ließen sich Kurt Tucholsky und Theodor Fontane hier für ihre Meisterwerke inspirieren. Auf seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ (1862) würdigte Fontane das Ruppiner Seenland mit einer ausführlichen Darstellung und geschichtlichen Aufarbeitung. Nur wenig später avancierte die Region mit ihrer unberührten Natur dank Tucholskys Erzählung „Rheinsberg: Ein Bilderbuch für Verliebte“ (1912) zum romantisch-idyllischen Ausflugsziel für Stadtbewohner.

Bis heute gilt das Ruppiner Seenland als Paradies für Naturliebhaber und Kulturinteressierte. Mit über 170 Seen und rund einhundert Kilometern schiffbarer Flüsse lädt die wasserreichste Region des Landes zu Entdeckungstouren jeglicher Art. Märkische Pflasterstraßen, Storchen­familien auf den Dächern und Klatschmohn am Wegesrand komplettieren das märchenhafte Panorama grüner Wälder, saftiger Wiesen und klarer Seen.

Rheinsberg – Sie werden es lieben

Mitten im einzigartig schönen Wald- und Seengebiet liegt die Gemeinde Rheinsberg, wie schon 2016 Start- und Zielpunkt der ADAC Landpartie Classic. Hier verbrachte bereits der Alte Fritz als Kronprinz die „glücklichsten Jahre seines Lebens“. Direkt am See, in eine einzigartig schöne Landschaft eingebettet, ist das einstige Residenzschloss Friedrichs des Großen unangefochtenes Herzstück der Stadt.

Der Musterbau des friderizianischen Rokokos diente als Vorlage für Potsdam-Sanssouci und begeistert seit dem 18. Jahrhundert seine Besucher. „Das Schloss leuchtete weiß, violett funkelten die Fensterscheiben in hellen Rahmen, von staubigen Lichtern rosig betupft, alles spiegelte sich im glatten Wasser“ schrieb Kurt Tucholsky 1912 in seinem Roman „Rheinsberg“, der sowohl Schloss und Stadt weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt machte.

ADAC Landpartie Classic 2021: Tradition auf neuen Wegen

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie war bis kurz vor dem Startschuss in Rheinsberg unklar, ob das Oldtimer-Wandern des ADAC Berlin-Brandenburg 2021 stattfinden oder – wie schon 2020 – ausfallen würde. Doch die Auflagen der Länder sowie die Sorgfalt und Spontanität aller Beteiligten erlaubten am 27. August auf der Plaza des Precise Resort Hafendorf Rheinsberg, rund 100 Teams in ihren Klassikern durch den Startbogen zu winken – in Richtung des Ruppiner Seenlands.

Die folgenden, sorgsam ausgesuchten 401 Kilometer, aufgeteilt auf 171 km am Freitag und 230 Kilometer am Samstag, sollten den Mut und die Einsatzbereitschaft belohnen. Sonnenschein beim Cricket-Spiel am Schloss Freyenstein, Sonnenschein beim Shuffleboard vor Schloss Mirow, blauer Himmel beim Concours d’Elégance im Schlosspark Neustrelitz. Mirow? Neustrelitz? Nein, in Brandenburg waren diese Orte nicht zu finden: Die ADAC Landpartie Classic 2021 stellte auch hier ein Novum dar. Denn erstmals überquerten die rollenden Raritäten die Landesgrenzen Brandenburgs, um auch rund um die Mecklenburgische Seenplatte die schönsten Orte zu erfahren.

Königliche Auswahl im Neustrelitzer Schlosspark

Um die Schönsten der Schönen ging es auch für die dreiköpfige Jury, die im Zuge des Concours d’Elégance die jeweils drei herausragendsten Oldtimer der vier Jahrgangsgruppen küren sollten. Nach hitzigen Diskussionen mit hochroten Köpfen standen die 12 Sieger-Autos fest.

Doch auch die Fahrer und Fahrerinnen selbst waren während der Wanderpausen gefragt, wenn es bei Cornhole, Paniermehl-Gewichtraten und Co. um wichtige Punkte für den Gesamtsieg ging. Drei Teams sammelten besonders fleißig und durften am Samstagabend ihre Preise auf der Bühne abholen.

Das Programmheft der ADAC Landpartie Classic 2021 liegt hier für Sie zum Download bereit.

Ein PDF zum Download mit einer Tabelle der Wertungsergebnisse der ADAC Landpartie Classic 2021 finden Sie hier.

Unser Video von dieser Veranstaltung können Sie sich hier ansehen.